Dr. med. Achim Badali
Bonner Straße 108
53757 Sankt Augustin

Telefon: 02241 205075/76
Fax: 02241 205078

Sprechzeiten
Montag 8-18 Uhr
Dienstag & Donnerstag 8-17 Uhr
Mittwoch & Freitag 8-12 Uhr
Und nach Vereinbarung.

Behandlung

Symptome wie z. B. die eines Heuschnupfens dürfen keinstenfalls als Bagatelle und harmlose Krankheitserscheinungen betrachtet werden. Hier besteht immer die Gefahr, dass, die jeder allergischen Erkrankung zugrundeliegende Entzündung, sich bis auf die Bronchien, ausdehnt. Ein Asthma bronchiale kann somit direkte Folge eines vermeindlich banalen Heuschnupfens werden. Erschreckend ist in diesem Zusammenhang, dass nahezu 30% aller Atemwegsallergiker bei denen nicht oder nicht rechtzeitig die Ursache ihrer Symptome behandelt wurde diese Erfahrung gemacht haben. Der Königsweg zur absoluten Beschwerdefreiheit ist natürlich die totale Meidung der krankheitsauslösenden Allergene. Leider ist dies bei vielen Allergenen wie z. B. Pollen nicht möglich.

Wenn das Prinzip der Allergenmeidung seine Grenzen erreicht, bietet sich mit der spezifischen Immuntherapie (früher auch Hypo- oder Desensibilisierung genannt) eine sinnvolle Alternative an. Dieses Behandlungsprinzip kann Ihre Beschwerden, im Idealfall vollständig heilen oder zumindest erheblich lindern. Bei fachgerechter Durchführung kann eine beeindruckende Erfolgsquote von bis zu 98% erzielt werden.

Es handelt sich hierbei um eine Behandlungsform, bei der z. B. einem Weizenpollenallergiker natürliche Bestandteile der Weizenpollen verabreicht werden. Diese Behandlung ist individuell, da nur die auslösenden Allergene verabreicht werden. Viele Mediziner bezeichnen Sie auch als lmmuntherapie, da sie auf das Immunsystem einwirkt und es sozusagen trainiert. Die bei Beginn der Behandlung noch sehr geringe Allergendosis wird behutsam, aber kontinuierlich Woche für Woche gesteigert. Sobald Ihre individuelle Höchstdosis erreicht ist, wird Ihnen diese im Abstand von mehreren Wochen appliziert. Selbstverständlich ist jedes Therapiekonzept von zahlreichen Faktoren des entsprechenden Patienten abhängig und wird daher individuell ausgearbeitet.

Ihre Mitarbeit bei der Therapie ist hierbei besonders wichtig. Der Erfolg liegt auch in Ihrer Hand.

Hier einige Punkte, denen Sie Beachtung schenken sollten:

  • die Zeitabstände zwischen den einzelnen Applikationen und somit Ihre Termine müssen präzise eingehalten werden.
  • nach jeder Applikation/jedem Termin müssen Sie mindestens 30 Minuten in der Praxis bleiben um zu gewährleisten, dass Ihnen im Bedarfsfall schnell geholfen werden kann.
  • sollten Ihnen nach Verlassen der Praxis ungewöhnliche Symptome auffallen oder sich Ihre bekannten Beschwerden verstärken, sollten Sie sofort mit der Praxis Kontakt aufnehmen.

Der erfolgreiche Abschluss der Behandlung ist erreicht, wenn Sie am Ende der Therapie keine Beschwerden mehr haben oder sich Ihre Beschwerden deutlich vermindert haben. Für Betroffene z. B. einer Pollenallergie heisst dies, dass sie Frühling und Sommer idealerweise ohne Heuschnupfen oder mit stark gelinderten Symptomen erleben können und somit einer drohenden Asthmagefahr nicht ausgesetzt sind.

Nach unserer Erfahrung ist die spezifische Immuntherapie in 80 bis 98% aller Fälle erfolgreich. Selbstverständlich spielen beim Behandlungserfolg neben dem Alter des Patienten, auch der Grad der Beschwerden und die spezifischen Allergene eine wichtige Rolle.