Dr. med. Achim Badali
Bonner Straße 108
53757 Sankt Augustin

Telefon: 02241 205075/76
Fax: 02241 205078

Sprechzeiten
Montag 8-18 Uhr
Dienstag & Donnerstag 8-17 Uhr
Mittwoch & Freitag 8-12 Uhr
Und nach Vereinbarung.

Mesotherapie

Nur so wenig wie möglich, nur so oft wie nötig, nur an der richtigen Stelle.

Die Mesotherapie wurde bereits 1952 von dem französischen Mediziner Dr. Michel Pistor entwickelt und folgendermaßen definiert:

"Die Mesotherapie ist eine neu konzipierte einfache therapeutische Methode, die zum Ziel hat, das Medikament möglichst nahe an den Ort der Krankheit zu bringen. Es wird in minimalen Dosen lokal in die Haut (intrakutan) oder oberflächlich unter die Haut (subkutan) injiziert".

Seit über 40 Jahren in Frankreich praktiziert, ist die MESOTHERAPIE kurz gesagt eine Kombination aus Neuraltherapie, Akupunktur und Arzneimitteltherapie.

Bei dieser Therapie werden spezielle Medikamentenmischungen in extrem geringen Dosen durch Mikroinjektionen in die Haut, sehr nahe am Ort der Erkrankung bzw. des Schmerzes eingesetzt. Richtig angewendet ist die Mesotherapie schnell wirksam und nahezu ohne Nebenwirkungen.

Obwohl die Menge der verabreichten Medikamente extrem niedrig ist, potenziert sich die Wirkung durch spezielle Arzneikombinationen und die lokal begrenzte Art der Anwendung. Das hierbei entstehende "Hautdepot" sorgt für einen schnellen und anhaltenden Effekt. Die zum Einsatz kommenden Mininadeln von 4 oder 6 mm Länge erlauben winzigste, nahezu schmerzfreie Einstiche. Auf diese Weise injizierte Medikamente wirken deutlich länger als bei herkömmlicher intravenöser, intramuskulärer oder oraler Verabreichung.

Dies hat zur Folge, dass die Abstände der Injektionen teilweise mehrere Wochen oder gar Monate betragen können. Da die Behandlung am "richtigen Ort": stattfindet und somit die Wirkstoffe am Krankheitsherd konzentriert sind, werden zumeist bessere und langfristigere Erfolge erzielt als bei herkömmlichen Methoden.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Mesotherapie ist jedoch eine detaillierte und präzise medizinische Untersuchung und Diagnostik, idealerweise in Verbindung mit einer ausführlichen Anamnese der Patientin bzw. des Patienten.

Anwendungsgebiete für die Mesotherapie sind vielfältig, hier eine Auswahl:

  • Akne
  • Angina
  • Arthrosen
  • Asthma
  • Bindegewebsschwäche
  • Bronchitis
  • Burn-Out
  • Cellulitis
  • Depressionen
  • Durchblutungsprobleme
  • Erschöpfungszustände
  • Faltenreduktion
  • Gürtelrose
  • Haarausfall
  • Hämorrhoiden
  • Herpes
  • Immunschwäche
  • Juckreiz
  • Kopfschmerzen
  • Krampfadern
  • Menstruationsbeschwerden
  • Migräne
  • Raucherentwöhnung
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Schuppenflechte
  • Schwangerschaftsstreifen
  • Sportverletzungen
  • Stress
  • Überlastungsschäden
  • Wundheilungsprobleme
  • u. v. m.

Ein weiterer Aspekt dieser Behandlungsmethode ist die so genannte Mesoimpfung
durch gezielte Stimulation der Immunabwehr des Organismus. Anwendung findet diese bei rezidivierenden oder chronischen Infektionen von z. B. Nase, Rachen Ohren oder Blase, ebenso bei Angina, Sinusitis, Bronchitis oder Asthma.

Wir haben uns für Sie umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in dieser Behandlungsmethode angeeignet. Gerne helfen wir Ihnen weiter.