Dr. med. Achim Badali
Bonner Straße 108
53757 Sankt Augustin

Telefon: 02241 205075/76
Fax: 02241 205078

Sprechzeiten
Montag 8-18 Uhr
Dienstag & Donnerstag 8-17 Uhr
Mittwoch & Freitag 8-12 Uhr
Und nach Vereinbarung.

Was sind Geschlechtskrankheiten?

Eine Auswahl der gängigsten Geschlechtskrankheiten und deren Symptome:

Bezeichnung/Name:Filzläuse (Pediculosis pubis)
Übertragung:Sexualkontakt, zeitweise auch über Bettwäsche/Matratzen
Meldepflicht:nein
Symptome:Die vorwiegend im Intimbereich, aber auch in der Achsel- und Körperbehaarung auftretenden Läuse lassen sich verhältnismäßig gut an ihren stark ausgebildeten zweiten und dritten Beinpaaren erkennen. Die Eier der Läuse (Nissen) erkennt man ebenfalls recht gut meist am Haaransatz. Ausgelöst durch die Bisse der Tiere kommt es zuweilen zu ekzemartigen Hautveränderungen.
Schutz:Kondome
Bezeichung/Name: Genitalherpes (Herpes genitalis)
Übetragung:fast ausschließlich über Sexualkontakt
Meldepflicht:nein
Symptome:Bläschenbildung in der Genitalregion nach 5 - 21 Tagen; Platzen der Bläschen mit anschließender Geschwürbildung. Gelblicher Belag, Brennen sowie Ausfluss und Schmerzen beim Urinieren.
Schutz:Meidung der Infektionsquellen (Kondome bieten hier keinerlei Schutz)
Bezeichung/Name:Syphilis (Lues)
Übertragung:Sexualkontakt
Meldepflicht:ja
Erreger:Treponema pallidum
Symptome:Knötchenbildung an der äußeren Genitalregion, Weiterentwicklung in ein schmerzfreies Geschwür, Lymphknotenschwellung. Im weiteren Verlauf, wenn sich der Erreger bereits im ganzen Körper ausgebreitet hat: Schleimhautschäden, Hautausschläge und vergrößerte Lymphknoten, zudem können auch weitere Organe sowie Gelenke und Knochen betroffen werden. Im Genitalbereich bilden sich infektiöse Warzen.Nach ca. 3-5 Jahren ohne Behandlung kann es sogar zur Beteiligung des Gehirn- und Herz-Kreislauf-Systems kommen.
Schutz:Kondome
Bezeichnung/Name:Tripper (Gonorrhoe)
Übertragung:fast ausschließlich über Sexualkontakt
Meldepflicht:ja
Erreger:Bakterium Neisseria gonorrhoeae
Bei Frauen: Entzündung des Gebärmutterhalses, der Harnröhre
sowie des Afters. Evtl. vermehrter Ausfluss und ein Brennen beim Urinieren. Beim Aufsteigen der Infektion bis in die Gebärmutter und Eileiter können ernsthafte Komplikationen wie z. B. eine Bauchfellentzündung entstehen. Auch eine Verklebung der Eileiter inkl. der daraus resultierenden Sterilität kann die Folge sein.
Bei Männern: Harnröhrenentzündung mit eitrigem Ausfluss.
Schutz:Kondome
Bezeichnung/Name:Weicher Schanker (Ulcus molle)
Übertragung:Sexualkontakt
Meldepflicht:ja
Erreger:Haemophilus ducreyi
Symptome:Knötchenbildung nach 2-5 Tagen, Weiterentwicklung in ein extrem schmerzhaftes Geschwür. Schmerzhafte Schwellung der Leisten-Lymphknoten bis hin zum Aufplatzen derselben.
Die starke Ähnlichkeit mit den Symptomen der Syphilis erfordert unbedingt eine ärztliche Abklärung.
Schutz:Kondome